Ziel des „Begleiteten Fahrens ab 17“ ist es, die Verkehrssicherheit junger Fahranfänger_innen zu erhöhen. Diese Personengruppe ist überdurchschnittlich häufig Hauptverursacher eines Unfalls mit Personenschaden. Die Gründe dafür sind meist mangelnde Erfahrung und erhöhte Risikobereitschaft. Wir bieten eine kostenlose Einweisung (Infogespräch) für B17-Fahrschüler_innen und Begleitpersonen an. Diese ist keine Pflicht, wird allerdings von mehreren Organisationen empfohlen (TÜV-Süd, Bayerisches Staatsministerium des Innern, Landesverband bayerischer Fahrlehrer, Deutsche Verkehrswacht, etc.).

Vorteile des begleiteten Fahrens
  • mäßigender Einfluss einer Begleitung – diese stammt nicht aus derselben Altersgruppe
  • zusätzliche Fahrpraxis für Fahranfänger_innen – die Phase des Lernens wird verlängert
  • junge Fahrer_innen können von der Erfahrung der Begleitperson profitieren.

Du kannst es kaum erwarten? Dafür gibt´s das begleitete Fahren ab 17. Wenn du sechzehneinhalb Jahre alt bist, kannst du dich bei uns anmelden und mit der Führerscheinausbildung B & BE beginnen! Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhältst du, sobald du 17 Jahre alt bist, eine befristete Prüfbescheinigung. Diese ist im gesamten Bundesgebiet gültig sowie in Österreich unter denselben Bedingungen! Für die Erteilung der Fahrerlaubnis benötigen wir die Zustimmung einer gesetzlichen Vertreterin/eines gesetzlichen Vertreters. Bis zu deinem 18. Lebensjahr darfst du nur mit deiner Begleitperson fahren.

Voraussetzungen für die Begleitperson
  • Mindestalter 30 Jahre
  • mindestens 5 Jahre ununterbrochener Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B
  • maximal 1 Punkt im Verkehrszentralregister bei Antragstellung
  • weniger als 0,5 Promille Blutalkohol und nicht unter der Wirkung anderer berauschender Mittel während der Fahrt

Ziel des „Begleiteten Fahrens ab 17“ ist es, die Verkehrssicherheit junger Fahranfänger/innen zu erhöhen. Diese Personengruppe ist überdurchschnittlich häufig Hauptverursacher eines Unfalls mit Personenschaden. Die Gründe dafür sind meist mangelnde Erfahrung und erhöhte Risikobereitschaft. Wir bieten eine kostenlose Einweisung (Infogespräch) für B17-Fahrschüler/innen und Begleitpersonen an. Diese keine Pflicht, wird allerdings von mehreren Organisationen empfohlen (TÜV-Süd, Bayerisches Staatsministerium des Innern, Landesverband bayerischer Fahrlehrer, Deutsche Verkehrswacht, etc.).

Vorteile des begleiteten Fahrens
  • mäßigender Einfluss einer Begleitung – diese stammt nicht aus derselben Altersgruppe
  • zusätzliche Fahrpraxis für Fahranfänger/innen – die Phase des Lernens wird verlängert
  • junge Fahrer/innen können von der Erfahrung der Begleitperson profitieren.

Du kannst es kaum erwarten? Dafür gibt´s das begleitete Fahren ab 17. Wenn du sechzehneinhalb Jahre alt bist, kannst du dich bei uns anmelden und mit der Führerscheinausbildung B & BE beginnen! Nach erfolgreich abgelegter Prüfung erhältst, sobald du 17 Jahre alt bist, eine befristete Prüfbescheinigung. Diese ist im gesamten Bundesgebiet gültig sowie in Österreich unter denselben Bedingungen! Für die Erteilung der Fahrerlaubnis benötigen wir die Zustimmung einer gesetzlichen Vertreterin/eines gesetzlichen Vertreters. Bis zu deinem 18. Lebensjahr darfst du nur mit deiner Begleitperson fahren.

Voraussetzungen für die Begleitperson
  • Mindestalter 30 Jahre
  • mindestens 5 Jahre ununterbrochener Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B
  • maximal  1 Punkt im Verkehrszentralregister bei Antragstellung
  • weniger als 0,5 Promille Blutalkohol und nicht unter der Wirkung anderer berauschender Mittel während der Fahrt
bereit für den großen fahrspaß?
bereit für den großen fahrspaß?